aba.- Der vergangene Freitag (13.) erschütterte nicht nur Frankreich sondern die Welt. Acht Attentäter der Terrorgruppe ISIS töteten in Paris, an sechs verschiedenen Anschlagsorten, mindestens 132 Menschen und verletzten über 350 Menschen. Während des DFB-Länderspiels, bei dem die französische und die deutsche Fußballmannschaft ein Freundschaftsspiel spielte, explodierte an diesem Abend um 21.17 Uhr die erste Bombe am Stadiontor D des „Stade de France“. Über eine halbe Stunde dauerte das wahllose Morden an. Aus aktuellem Anlass und exklusiv sprach das Odenwälder Journal mit Patricia Lips (MdB) und Judith Lannert (MdL) über den Terror. Darüber das die Zeitung „Die Welt“ im August dieses Jahres über einen Dschihadisten der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) berichtete, der vor einigen Jahren noch in Erbach lebte. Auch über die Flüchtlinge, die im Odenwald ankommen und schließlich, wie es um die Sicherheit der Odenwälderinnen und Odenwälder bestellt ist. Den gesamten Bericht lesen Sie hier:

http://www.odw-journal.de/

« Terroranschläge und Flüchtlingslage – Themen dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden Junger Wirtschaftsrat Hessen stellt Forderungskataloge im Landtag vor »